Jahreshauptversammlung: Sekt oder Selters

Ronny Schlägel hatte sich für Selters entschieden. Schließlich kommt man nicht jeden Tag in ein Hessenpokal-Halbfinale. Das Tischtennis-Team TSV II hatte sich überraschend qualifiziert. In der TSV-Halle hätte es Sekt für ihn gegeben, denn es sollte sein Abend werden. Doch Ronny war zunächst noch auf dem Rückweg von Selters an der Lahn.

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich 54 Mitglieder am vergangenen Samstagabend in der TSV-Turnhalle. Auch Bürgermeister Lars Böckmann war anwesend und bedankte sich in einem Grußwort für das Engagement der Sportler. Es war die erste Ordentliche Mitgliederversammlung seit 2020, darum mussten zwei Kassenabschlüsse genehmigt werden. Zuvor gab 1. Vorsitzender Gerhard Biehl seinen ausführlichen Vorstandsbericht ab. In seiner letzten Rede als erster Vorsitzender war es ihm ein Bedürfnis, noch ein paar offene Worte an die Mitglieder und Gäste zu richten. Er sparte dabei nicht an Kritik in unterschiedliche Richtungen. Sein Vorstandsbericht wird hier demnächst mit dem Protokoll der Versammlung noch veröffentlicht.

Gerhard Biehl bei seiner letzten Rede als erster Vorsitzender

Wie immer wurden auch wieder Ehrenmitglieder zur Wahl vorgeschlagen und von der Versammlung bestätigt. In diesem Jahr sind es: Ingrid Baum (Turnen), Klaus-Peter Brill (Tischtennis), Gerhard Biehl (Fußball), Dao Koch (Tischtennis), Günter Pippinger (Fußball), Ursula Rauschenberg (Turnen), Dr. Hans-Jürgen Rauschenberg (Fußball), Friedhelm Rimbach (Fußball), Frank Schäfer (Tischtennis), Detlef Srba (Fußball) und Anna Wenk (Turnen). Seit über 40 Jahren sind sie dem TSV immer treu geblieben.

Die anwesenden neuen Ehrenmitglieder: (v.l.) Ingrid Baum, Ursula Rauschenberg, 2. Vorsitzender Friedhelm Göpel für den Vorstand, Günter Pippinger, Gerhard Biehl, Friedhelm Rimbach und Dr. Hans-Jürgen Rauschenberg.

Als wichtigster Programmpunkt des Abends stellte die Neuwahl des Vorstands die Weichen Richtung Zukunft. Der Wahlausschuss unter der Leitung von Friedhelm Göpel hatte im Vorfeld hervorragende Arbeit geleistet und mit wenigen Zusammenkünften geeignete Kandidaten gefunden. Insbesondere war es auch wichtig, jüngere Mitglieder in die Führung des Vereins mit einzubinden. Man kann durchaus von einem Generationen-Wechsel sprechen.

Mit jeweils einstimmigen Ergebnissen wurde folgender neuer Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender Ronny Schlägel, 2. Vorsitzender Christoph Müller, Kassenwartin Ann-Kathrin Rosin, stellv. Kassenwart Marcel Eisenhut, Geschäftsführer Gerhard Biehl, stellv. Geschäftsführer Sebastian Adam, Pressewart Achim Wilutzky, Jugendwart (bestätigt) und Turn- und Sportwart Julian Baum.

Darüber hinaus wurden weitere Funktionsträger vorgeschlagen und mit einem einstimmigen Ergebnis en bloc gewählt. Mitarbeiter Medien: Theresa Göpel und Tim Biehl. Vergnügungsausschuss: Johannes Aßmann, Maximilian Baum und René Gonnermann. Ältestenrat: Brigitte Biehl, Ursula Rauschenberg, Friedhelm Rimbach, Friedhelm Göpel und Roland Müller. Kassenprüfer: Rainer Baum, Christoph Wetterau, Klaus-Peter Brill, Henrik Wetterau und Karin Aßmann.

Da der neue erste Vorsitzende Ronny Schlägel wie eingangs erwähnt die grün-weißen Farben beim Tischtennis in Selters vertreten hatte und sich noch auf dem Rückweg befand, konnte er bei seiner Wahl nicht anwesend sein. Quasi als Antrittsgeschenk ließ er seinem Vorgänger ein grünes T-Shirt überreichen. Sogar eine Antrittsrede hatte der Abwesende parat. Sein neuer Vorstandskollege Christoph Müller gab sie zum Besten. Auch sie wird dem Protokoll beigefügt.

Das T-Shirt von Ronny für Gerdi

Auch den – zum Teil nach jahrzehntelanger Mitarbeit – aus dem Vorstand Ausgeschiedenen galt noch ein Dankeswort und ein Erinnerungsfoto.

Nicht mehr in ihren alten Funktionen: (v.l.) Friedhelm Göpel, Henrik Wetterau, Peter Bauer, Ursula Rauschenberg und Gerhard Biehl.

Nach Haushaltsplanberatung und -genehmigung sowie der Besprechung des Veranstaltungskalenders endete der offizielle Teil der Versammlung um 21.40 Uhr. Wie schon zuvor wurden weiterhin Freigetränke und ein kleiner Imbiss gereicht, so das man noch ein paar gute Stündchen verweilen konnte.

Und dann kamen sie doch noch, die drei tapferen TT-Recken, angereist aus dem fernen Sprudeldorf. Hier geht´s zum Bericht über ihr sportliches Tageswerk.

(v.l.) Klaus-Peter Brill, Ronny Schlägel und Olaf Grützner

So kam es dann zu fortgeschrittener Stunde doch noch zu einem neuen Vorstandsfoto:

(v.l.) Julian Baum, Achim Wilutzky, Christoph Müller, Ronny Schlägel, Ann-Kathrin Rosin und Gerhard Biehl. Es fehlen Sebastian Adam und Marcel Eisenhut.

Und auch ein Gruppenbild mit der neu restaurierten Vereinsfahne, die an diesem Abend große Beachtung fand, hatte sich natürlich angeboten. Schnell war sie hinter dem Tisch der TSV-Veteranen platziert und fotografisch festgehalten.

Da sind schon einige Jahre TSV-Mitgliedschaft und Aktivität versammelt.

Das Protokoll der Versammlung und weitere Fotos folgen noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: