H/N/U-Aktuell: Leider wieder mit leeren Händen …

Auch die gute Stimmung beim Dorffest der Brandenfelser konnte nicht dazu beitragen, dass ausgerechnet gegen den Gegner mit dem klangvollen Namen der erste Punktgewinn hätte bejubelt werden können. Nach einer kämpferisch respektablen Leistung der Gastgeber hieß es am Ende 2:0 für die zweite Garnitur des KSV Hessen Kassel, die die letzten 20 Minuten in Unterzahl bestreiten musste.

SG H/N/U – KSV Hessen Kassel II 0:2 (0:1)

Dorffest in Nesselröden bei bestem Wetter und mit packendem Sport.
Hohes Bein zum Ersten … – der Gegenspieler ist ein Stück entfernt.
Hohes Bein, die Zweite – das hätte ins Auge gehen können, gelbe Karte berechtigt.
Die Entscheidung in der 90. Minute: Teoman Mustafa trifft zum 2:0.

Die Werra-Rundschau berichtet:

Aus Werra-Rundschau vom 5.9.22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: