Ostern ohne Dorfgetümmel

Es ist alles anders in diesen Tagen. Auch der alte Faust würde sich wundern. Seine Eindrücke beim Osterspaziergang vor dem Tore passen nun überhaupt nicht in diese durch Corona veränderte Zeit:

Sieh nur, sieh! wie behend sich die Menge
Durch die Gärten und Felder zerschlägt,
Wie der Fluß in Breit’ und Länge
So manchen lustigen Nachen bewegt,
Und, bis zum Sinken überladen,
Entfernt sich dieser letzte Kahn.

Selbst von des Berges fernen Pfaden
Blinken uns farbige Kleider an.
Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!

(Johann Wolfgang von Goethe)

Auch ganz ohne Dorfgetümmel wünschen wir allen Menschen in Nah und Fern frohe, gesunde und gesegnete Ostertage. Auch wenn die soziale Fastenzeit noch einige Wochen anhalten dürfte, sollte man das Beste daraus machen und diese frühlingshaften Tage genießen. Das kann man auch im kleinen Kreis oder allein.

Und gerade jetzt zeigt sich ein großer Vorteil des Landlebens. Bei uns wirken manche Einschränkungen nicht ganz so drastisch. Viele profitieren von Hof und Garten, beim Spaziergang durch Dorf und Flur trifft man vereinzelt Bekannte, denen ein Schwätzchen gelegen kommt, am Gartenzaun sowieso – immer mit dem gebotenen 2-Meter-Abstand natürlich. Zum Sporttreiben braucht es nur kurze Wege: in den Werrawiesen verteilen sich die Läufer, Radfahrer und Inliner natürlich ganz anders als auf den Radwegen in den Ballungsgebieten. Hier ist genug Platz …

Der Tipp für den Osterspaziergang

Im Herbst des vergangenen Jahres haben sich TSV 1869 Herleshausen und Werratalverein eine Wanderstrecke in den Wäldern nördlich von Herleshausen ausgedacht. Über 400 Wanderfreunde aus dem Kreis lernten sie bei der Herbstwanderung des Turngaus kennen. Sie fand großen Anklang. Nun eignet sich diese Runde natürlich auch für eine Frühjahrstour. Sie beginnt am Tunnel unter der Autobahn und führt durch Wälder und über Hügel zum höchsten Punkt über dem Werratal, dem Kielforst mit einem tollen Ausblick am Gipfelkreuz. Dort liegt auch ein Buch, in das sich viele Wanderer eintragen und manchmal ihren Gedanken freien Lauf lassen. “Nicht abgesagt ist der Gang zum Gipfelkreuz …” Während viele beliebte Ausflugsziele derzeit gesperrt sind, dürfte unsere Empfehlung eher sparsam frequentiert sein, der Abstand kann sicher eingehalten werden. Und es grüßen Bärlauch, Schlüsselblumen, Wartburg-Blick und Werraschleife …

Die Streckenführung bei der Turngau-Herbstwanderung

Hier geht´s zur TSV/WTV-Wanderstrecke vom 20. Oktober 2019.

Und hier zu Berichten rund um die Herbstwanderung 2019.

Auf dem Weg zum Kielforst am vergangenen Sonntag …
Kastanienknospen am Prinzenweg mit Blick auf den Siegelshof.

Und um frei nach Goethe zu enden:
Enthaltsam wünscht sich groß und klein –
Mensch, bleib gesund und bleib allein.

Dr. Faust hat recht: Früher war mehr Getümmel!
Ostern 2019
Ostern 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: