Erntezeit – Erntefest

Vor kurzem standen die Kornähren noch auf den Feldern. Herleshausen, ein Dorf mit landwirtschaftlicher Tradition. Auch wenn die Anzahl der Betriebe mächtig geschrumpft ist, ist die ländliche Umgebung weiterhin ein wesentliches Merkmal des Ortes. 

Erntezeit-1170

Inzwischen sind die Getreidefelder abgeerntet. Stoppelfelder blieben übrig, sind aber heutzutage nur von kurzer Dauer. 

IMG_1448-1170

Einen Ernteeinsatz der besonderen Art konnte man Anfang Juli am Fockenberg beobachten. Die Dreschfreunde Herleshausen näherten sich dem Weizen mit ganz altem Gerät. Mit einem sog. Mähbinder schnitten sie das Korn, wie es ihre Väter einst taten. Rund 300 Getreidegarben wurden gebunden und von ihnen auf dem Feld nach alter Methode aufgestellt. Dort trockneten sie knapp 14 Tage lang, inzwischen liegen die Garben in einer Scheune und warten aufs Jubiläumsjahr. Dann nämlich, genauer gesagt am 2. Juni 2019, werden sie benötigt, um die Arbeit der Dreschmaschine vorzuführen. Jede Menge Weizen fürs Herles1000-Fest – Ähre, wem Ehre gebührt.

IMG_4625web

Eine Bildergalerie von Klaus Gogler …

Tages Arbeit – abends Gäste / saure Wochen frohe Feste

So steht es auf der Herleshäuser Kirmesfahne. Und nun ist es da, unser Erntefest, das am bevorstehenden Wochenende erbarmungslos Einzug halten wird. Am Freitag geht es auf dem Anger mit dem Kirmesausgraben los.

Hier geht´s zur Meldung Nur noch zwei Wochen

Und hier zur Kirmesgesellschaft Herleshausen

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: