H/N/U: Bericht Jahreshauptversammlung

Bei der JHV der SG HNU gab der 1. Vorsitzende Friedhelm Rimbach anhand einer Bilderpräsentation einen Überblick über das sportliche Geschehen der Saison 2021/22.

Die Corona-Pandemie wirkte sich auf die abgelaufene Saison aus. In der Kreisoberliga wurde nur eine einfache Hinrunde ausgetragen. Die besten sechs Mannschaft spielten in einer Meisterrunde den Aufsteiger in die Gruppenliga aus, die übrigen Teams spielten in einer Abstiegsrunde.

Hierbei war die Meisterschaft in der Kreisoberliga Werra Meißner und der damit verbundene Aufstieg in die Gruppenliga Kassel 2 der größte Erfolg in der HNU-Vereinsgeschichte. Garanten für den Meisterschaftserfolg waren das Trainerteam um Silvio Schlenz und Andreas Hartmann die mit den Spielern eine konsequente Vorbereitung in die KOL-Aufstiegsrunde betrieben hatten. Weiterhin dankte er allen Spieler, Betreuern und Helfern für die geleistete Arbeit. Vom Verletzungspech war man überwiegend verschont geblieben und so konnte die Meisterschaft nach 7 Siegen in 7 Spielen bereits frühzeitig entschieden werden.

Vor der Meisterschaftsfeier hatte Kreisfußballwart Holger Franke die Meisterschaftsurkunde mit eindringlichen Worten übergeben. Bis in die Morgenstunden hinein wurde zünftig gefeiert.

Nächster TOP: Anschließend gab Spielausschussvorsitzender Jürgen Goth einen detaillierten Überblick über die in der Saison 2021/22 erzielten Ergebnisse der Seniorenmannschaften. Hervorgehoben wurde die Dritte, die mit insgesamt 14 Siegen aus 18 Spielen eine überragende Bilanz aufweisen konnte und einen tollen 3. Platz in der C-Klasse belegte. Die Zweite konnte mit 9 Siegen aus 17 Spielen, aber auch mit 6 Niederlagen, nur eine eher durchschnittliche Platzierung erreichen.

Es folgte der Bericht von Jugendwart Burkhard Gonnermann, dieser gab einen Überblick über die Jugendmannschaften in der vergangenen Saison und einen Ausblick auf die kommende Saison. Problematisch sei die immer geringer werdende Anzahl an Spielern, teilweise müssen Spielgemeinschaften gegründet werden um ihnen das Spielen zu ermöglichen. Ähnlich sieht es mit Betreuern aus, immer wenigere wollen ehrenamtliche Arbeit übernehmen um das Training aufrecht zu erhalten und um die Jugendspieler zu den Spielorten zu fahren.

Die Überraschung: Zwischenzeitlich war der Ehrenamtsbeauftragte des Werra-Meißner-Kreises, Erwin Schellhase, eingetroffen. Zu Beginn seiner Rede ging er in die Problematik im Jugendbereich ein und ergänzte, dass es immer schwieriger für Vereine wäre das geforderte Schiedsrichtersoll zu erfüllen. Einen Dank gab er an die Aktiven weiter, die seit nun 9 Jahren den Spielbetrieb der 3. Mannschaft aufrechterhielten. Dann kam er zu dem eigentlichen Punkt seiner Anwesenheit. Ohne einen Namen zu nennen, die Person sei ein Macher und stehe häufig im Mittelpunkt, obwohl er nie ein aktiver Spieler gewesen sei und ließ Friedhelm Rimbach vortreten. Er sei die treue Seele des TSV Herleshausen seit über 50 Jahren. Ab 1983 Betreuer, von 1988 bis 2013 Spartenleiter und ab 2013 ist er der 1. Vorsitzende der SG H/N/U. Er habe alle Ehrungen seines Heimatvereines erhalten und ist seit diesem Jahr zum Ehrenmitglied ernannt worden. Nur eines würde noch fehlen, der DFB-Ehrenamtspreis, den Erwin Schellhase nun anhand einer Urkunde und einer Armbanduhr an Friedhelm Rimbach übergab. Es kam zu einem spontanen Beifall und alle Anwesenden standen auf um Friedhelm Rimbach zu ehren.

Kassenbericht: Nach dem Kassenbericht durch Marcel Weishaar und der Entlastung des Vorstandes wurde dieser in allen Ämtern bestätigt und neu gewählt: 1. Vorsitzender Friedhelm Rimbach, Spielausschussvorsitzender Jürgen Goth, Jugendleiter Burkhard Gonnermann, Pressewart Georg Göpfarth, Kassenwart Sebastian Braun, Stellv. Kassenwart Marcel Weishaar und Schriftführer Peter Böhm. Als nächstes wurde der Haushaltsplan Serie 2022/23 vorgestellt und über den Übungs- u. Spielbetrieb beraten.

Der Aufstieg in die Gruppenliga war das Hauptthema als die Versammlung in gemütlicher Runde ausklang.

Georg Göpfarth, Pressewart SG H/N/U

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: