Dart: Im Checkout zu nachlässig

Husaren Team X gegen TSV II

Vergangenen Freitag bestritt die 2. Mannschaft der TSV-Dartabteilung ihr 6. Ligaspiel bei Team X der Husarendarter aus Sontra.

Nach dem 6:6 im Hinspiel konnte man auch in diesem Spiel von einer engen Nummer ausgehen.

Wie so oft im ersten Spiel des TSV II war es auch diesmal Lorenz Gisselmann, der einen guten Start für sein Team herbeiführen sollte. Dies tat er auch, indem er in einer guten Partie seinen Gegner mit wenig Problemen mit 2:1 besiegen konnte. Gleichzeitig spielte Moritz Wanka, der das erste richtige Highlight der Liga um ein Haar verpasste. Bei 130 Punkten Rest traf er die Triple 20, dann die Single 20, um dann auf dem Bullseye zu vollenden. Dieses konnte er leider nur mit seinem Dart am Draht streifen. Direkt danach blieb sein Gegner eiskalt und konnte zum 1:0 für die Husaren auschecken. Ärgerlich für den TSV II. Das 2. Leg, welches auch auf Augenhöhe war, konnte der Sontraner ebenfalls für sich entscheiden und zum 1:1 ausgleichen.

Die nächsten beiden Spiele gingen nach dem super Start des TSV wieder an die Husaren, nachdem Thomas Wanka einfach zu spät in die Partie kam und verdient mit 0:2 unterlag. Doch Mathis Gisselmann, der sein Spiel mit 1:2 verlor, hatte durchaus mehrere Chancen das Match für sich zu entscheiden, doch auf die Doppelfelder war er einfach nicht konsequent genug. Trotzdem lieferte er ein gutes Spiel ab.

Der in seinem ersten Match stark gewesene Moritz Wanka konnte seine Leistung mit in sein zweites Spiel nehmen und gewann es diesmal deutlich mit 2:0, um auf 2:3 zu verkürzen. Gleichzeitig musste Ranglistenzweiter Lorenz Gisselmann allerdings gegen einen an diesem Abend sehr stark aufspielenden Florian Böhm antreten, gegen den Lorenz hochverdient mit 2:0 verloren hat.

Im 7. Spiel des Abends kam es zu einem Debüt. Steffen Bauer aus Herleshausen spielte nach seinen ersten Trainingseinheiten aus den vergangenen Wochen erstmals im Trikot der Darter unseres TSV. Im ersten Leg zeigte er seine Qualitäten und machte mit dem Checkout auf der Doppel 11 das 1:0 klar. Danach ging es ihm ähnlich wie schon zuvor Mathis Gisselmann – er konnte seinen Dart einfach nicht im Doppel unterbringen. Auch hier wieder eine ärgerliche Situation, da er das Spiel eigentlich anführte und einige Darts knapp am Doppel vorbeiflogen. Gerade angesprochener Mathis Gisselmann trotzte im letzten Einzel seinen Doppelproblemen aus dem ersten Match und gewann glatt mit 2:0.

Somit ging es mit einem 3:5-Rückstand in die Doppelpartien. Vor allem nach den Doppeln der letzten Spiele war man zuversichtlich zumindest einen Zähler mit in den Südringgau zu nehmen. Dieser Zuversicht wurde nach knapp 30 Minuten allerdings ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Die Husaren spielten die Doppel schlicht und ergreifend besser (2:0 und 2:1), wodurch sie die Punkte 6 und 7 holten und die 3 Punkte in der „Berg- und Hänselstadt“ behielten.

Als Trostpreis konnte sich der TSV II in Person von Lorenz Gisselmann und Steffen Bauer im ersten Spiel (2:1-Sieg) und Moritz Wanka und Mathis Gisselmann im zweiten Spiel (2:0-Sieg) wenigstens noch zwei Sets für die Tabelle mitnehmen. Diese könnten noch sehr wichtig werden, da bei Punktegleichstand auf diese Sets geachtet wird. Auch wenn der TSV II nun 5 Punkte Rückstand auf den Tabellendritten hat, ist man in dieser Wertung die wesentlich bessere Mannschaft. Zur Erinnerung: Die Plätze 1 bis 3 spielen die Play-Offs um den Aufstieg in die B-Liga.

Fazit:

An einem eigentlich ausgeglichenen Abend musste sich der TSV II mit einem 5:7 in Sontra geschlagen geben. Doch wie bereits erwähnt, war viel mehr drin, wenn man in einigen Momenten konsequenter auf die Doppel gewesen wäre oder einfach mal ein Hauch von Glück durch die Reihen der „Zweiten“ geweht hätte.

Trotzdem gratulieren wir dem Team X der Husarendarter Sontra zum Sieg und bedanken uns für die Gastfreundschaft.

Das nächste Spiel der 2. Mannschaft findet am 10.12. in Diemerode beim Spitzenreiter statt.

Am Mittwoch, dem 1.12., um 19:15 spielen ebendiese Canyon Darter bei der 1. Mannschaft bei uns im Ratskeller Herleshausen.

-Tim Biehl-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: