Dart: Die einen machen‘s spannend, die anderen dominieren.

3. Spieltag für die Darter des TSV

Der 3. Spieltag der C- und B-Liga der NHDL ist vorüber, die Ergebnisse geben Zuversicht.

Die Crocodiles empfingen am Freitagabend den Meister der C-Liga aus Diemerode, die Tigers traten am Sonntag bei der zweiten Mannschaft der SF Kleinensee an.

Beide Teams starteten mit einer Niederlage in die Saison, der 2. Spieltag der Crocodiles wurde verlegt, die Tigers gewannen zu Hause gegen Friedewald. Anders lief es für die Bulls, die perfekt in die Saison starteten.

Crocodiles gegen Diemerode: Die ersten sechs Partien liefen aus Sicht des TSV trotz schwachen Doppelquoten auf beiden Seiten relativ gut. Vor allem Kevin Deists 122er-Checkout über Triple 18 – Doppel 18 – Doppel 16 und René Gonnermanns 3:0 Erfolg über den Vorjahresbesten der C-Liga trugen maßgeblich zur 4:2-Führung bei. 

Anschließend verloren die Crocodiles ihren Lauf und wurden vom kühleren Kopf, den die Gäste auf die Doppel bewahren konnten, bestraft. So gingen die Spiele 7 bis 11 allesamt verloren, dies bedeutete gleichzeitig die zweite Niederlage der Saison. Den Schlusspunkt zum 5:7 setzten die beiden aus Renda stammenden Sascha Biehl und Kevin Deist. 

Die Crocodiles mit den Canyons aus Diemerode – die Trikots ähneln sich sehr

Insgesamt war es ein recht schwaches Spiel, welches trotzdem Spannung und Dramatik lieferte. Die Chancen auf die Doppelfelder müssen in Zukunft unbedingt besser genutzt werden, sodass die Männer um René Gonnermann ihr Potential auch in den Pflichtspielen voll ausschöpfen können. Nichtsdestotrotz konnte man mit dem derzeitigen Tabellenführer (3 Siege aus 3 Spielen) gut mithalten, was Auftrieb für die kommenden Spiele gibt. 

Ein wesentlich besseres Resultat erzielten die Tigers am Fuße des „Monte Kali“. Von Beginn an wurde den Gastgebern aus Kleinensee gezeigt, dass es an diesem Tag nur einen Sieger geben wird. 

Bereits nach den Einzelpartien und einer 180 von Christian Hasenauer lagen die Tigers mit 7:1 in Front – der Auswärtssieg war in trockenen Tüchern. 

Auch alle Doppel wurden gewonnen und wieder einmal konnte das Traumdoppel um Christian und Nicole Hasenauer all ihr Können unter Beweis stellen. Ihre Matches gewannen die beiden nicht nur sehr glatt (3:1 und 3:0), auch das erste Short Leg der Saison erzielten sie mit einem 18-Darter. 

Am Ende stand ein 11:1 Auswärtssieg auf dem Papier, der auch in der Höhe vollkommen in Ordnung geht. Von der Niederlage gegen die TSV Herleshausen Bulls war an diesem Nachmittag nichts mehr zu spüren, weshalb die Zuversicht, in den nächsten Spielen ein ähnliches Resultat zu erzielen, auf jeden Fall vorhanden ist. 

Die Bulls bei ihrem Auswärtserfolg in Kleinensee

Ähnlich gut lief es für die Bulls, welche bereits am 1.10. zum Auswärtsspiel in Widdershausen angetreten sind. Auch hier stand der Sieger frühzeitig fest, kaum ein Leg ging an die Gastgeber aus dem Heringer Raum.

Auffällig war die sehr starke Leistung der Gisselmann-Brüder und von Alexander Balzer, der mal wieder ein Maximum ins Board zauberte. Doch auch Daniel Krause findet so langsam zu alter Stärke und bezwang seinen Gegner mit 3:0.

Am Ende ließen die Bulls den Flying Widders keine Chance auf den Sieg, weshalb der 10:2 Erfolg verdientermaßen in Ordnung ging. Für die Bulls war es der dritte klare Sieg im dritten Spiel. Die Tendenz geht also in Richtung Aufstieg in die B-Liga, obwohl die Saison noch sehr lang ist.

Die Tigers mit den Flying Widders


Die nächsten Spiele der Darter des TSV im Überblick:

Freitag, den 14.10. : TSV Cup II – Husaren III (Pokal)

Sonntag, den 16.10.: TSV Tigers – DC Flying Widders II

Sonntag, den 16.10. : DC Flying Widders I – TSV Crocodiles 

Freitag, den 21.10 : Volkershäuser Klöpfer – TSV Bulls

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: