Fußball: Wanfried – H/N/U

H/N/U-Chef Friedhelm Rimbach blickt auf den vergangenen Sonntag zurück und schildert das Spiel der Ersten in Wanfried aus seinem Blickwinkel.

Von Friedhelm Rimbach

Was die WR hier in der Montagszeitung vom 25.10.2021 als Dreizeiler schreibt, ist eigentlich sehr, sehr dürftig und gibt den Spielverlauf auch nicht wieder.

Hier wäre eine andere Überschrift dem Spielverlauf gerechter geworden, und zwar  „Spannung bis zur letzten Sekunde

Kurz zum Spiel:

Nach den sehr schwachen und dürftigen Leistungen aus den letzten beiden Spielen gegen Fürstenhagen und die SG FSA musste gegen Wanfried eine andere Einstellung an den Tag gelegt werden. Und so kam es dann auch, denn das Fußballspielen kann man ja eigentlich nicht verlernen. Schon nach ein paar Minuten stellten die zahlreich mitgereisten Zuschauer der SG fest, dass hier und heute eine völlig andere Mannschaft auf dem Rasen stand, als in den beiden Spielen zuvor!

Von Anfang an wurde der Gegner dynamisch angelaufen und zu Fehlern gezwungen. Die erste gute Möglichkeit gab es nach einem Stellungsfehler der SG-Abwehr für die Wanfrieder nach sieben Minuten. Danach prüfte in der 19. Min. Bjarne Pankow mit einem Volleyschuss den Wanfrieder Schlussmann.

Nach 25 Min. und der Vorarbeit von Marcel Weishaar setzte sich Lukas Wetterau im Strafraum gegen zwei Abwehrspieler durch und erzielte die Führung für seine Farben 0:1. Gleich nach dem Anstoß konnte sich Luis auszeichnen, er hielt einen Freistoß aus gut 22 Metern. In der 30. Min. eine Doppelchance für HNU. Zuerst traf  Marcel Weishaar nur den Pfosten, und auch Wittich konnte den Ball nicht ins Tor befördern.

So kam es wie es kommen musste: In der 40. Min. erzielte Löffler mit einem satten Schuss aus etwa 20 Metern den Ausgleich zum 1:1. Ein munteres und gutes Spiel ging mit diesem Ergebnis in die HZ.

Auch in der 2. HZ ging es so weiter. HNU kam hochkonzentriert aus der Pause, und Lukas Wetterau erzielte bereits in der 52. Min. das 1:2 für die SG. So ganz gab diese Führung doch keine Sicherheit, und das Unheil nahm seinen Lauf. Ein Stellungsfehler im Strafraum von Torben Haus, anschließend ein Foul, und dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als auf Elfmeter zu entscheiden. König verwandelte den Elfer zum 2:2-Ausgleich. Schlimm für die SG war nicht der Elfmeter, sondern die Rote Karte für Torben.

Ab jetzt spielte man in Unterzahl, und die leichte Verwirrung nutze Wanfried zur 3:2 Führung durch einen Kopfball von Oguguo nach 67 Minuten. HNU spielte trotz Unterzahl weiter mutig nach vorne, doch ein Tor wollte nicht fallen. Ein Freistoß für  Wanfried führte in der 82. Min. zum 4:2. Hier war es Sascha Biehl der durch die tief stehende Sonne so geblendet war, dass er den Ball einfach nicht sehen konnte.

Und trotzdem gab man nicht auf. In der 88. Min. erzielte Lukas Wetterau mit einem tollen Freistoß aus etwa 22 Metern genau ins Dreieck den 4:3-Anschlusstreffer. Bei den letzten Angriffen war auch Louis Bauer im Strafraum der Wanfrieder zu finden. Mit dem letzten Freistoß für HNU, verpasste Louis dann knapp den möglichen Ausgleich.

Was bleibt nach dem Abpfiff? Man musste sich in Unterzahl knapp geschlagen geben. Aber mit dieser Leistung können wir nun dem letzten Spiel am Sonntag, dem 31.10.21 gegen Werratal beruhigt entgegensehen und hoffentlich mit einem Sieg diese Vorrunde abschließen.

Dann geht es Mitte März 2022 mit der Meisterrunde und 10 Topspielen am Stück weiter!  

Mit einer guten Vorbereitung ab Mitte Januar und hoffentlich wenig Verletzungen oder Ausfällen ist dann vieles möglich.

Unsere zweite Mannschaft gewann in Wanfried mit 5:0. Allerdings kommt diese Steigerung etwas zu spät, denn die Möglichkeit, Platz 6 und damit auch die Aufstiegsrunde in der KL B zu erreichen sind nur noch sehr gering.

Unsere dritte Mannschaft spielt in der KL C weiter wie im Rausch. Sie gewann ihr Heimspiel am letzten Sonntag gegen Netra II nach leichten Anlaufschwierigkeiten mit 9:2. Nach 11 Spielen, und 11 Siegen liegen sie somit auf dem ersten Tabellenplatz. Auch sie bestreiten am kommenden Sonntag ihr letztes Spiel in diesem Jahr gegen Fürstenhagen.

-fr-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: