Dart: Aufholjagd per Excellence

TSV I – Husarendarter X

Am Freitagabend empfing die 1. Mannschaft des TSV die Husarendarter Team X aus Sontra. Ein Sieg sollte her, um an der Tabellenspitze dran zu bleiben.

Auch diesmal war es Sascha Biehl, der als Einziger zwei Einzelpartien bestreiten sollte. Eine logische Konsequenz nach seinen Top-Leistungen aus den vergangenen Partien – nicht ohne Grund steht er auf Platz 2 der Spielerrangliste. Doch in seinem ersten Spiel konnte er die Darts einfach nicht im Doppelfeld unterbringen, sodass er das erste Einzel mit 1:2 verlor. Zeitgleich spielte Stefan Meister, der mehrere Matchdarts auf Doppel 2 und Doppel 1 liegen ließ und sich ebenfalls mit 2:1 sehr knapp geschlagen geben musste.

Den Schwung und das gute Gefühl durch den super Start konnten die Husarendarter aus Sontra, die nur zu viert angereist waren, mit in die nächsten beiden Einzelspiele nehmen. Diesmal waren es Kevin Deist und Christian Genau, welche genauso nah am Sieg waren, wie ihre zwei Teamkollegen kurz zuvor. Beide verloren auch ihre Spiele mit jeweils 1:2.

Die Weichen für einen Sieg der Husarendarter waren mit der 4:0-Führung also mehr als gestellt. Doch jetzt durfte man nicht die Köpfe hängen lassen. Vor allem in diesem Modus, in dem jedes Match bei 0 beginnt, ist alles möglich. Diesen Gedanken konnten Sascha und Tim Biehl mit in ihre Partien nehmen. Beide überzeugten mit absoluter Scoringpower und relativ sicherer Doppelquote. Zwei sehr wichtige 2:0-Siege waren also geschafft. 2:4 aus Sicht des TSV I, der also doch noch ein ganzes Stück Arbeit vor sich hatte, um die drei Zähler im Südringgau zu behalten.

Die souveräne Ausstrahlung von den beiden Biehlern wurde so stark übertragen, dass auch Anton Braun sein Spiel klar und deutlich mit 2:0 gewann. René Gonnermann war es, der den Sieg zum Ausgleich holte, indem er in einer packenden Partie mit dem Wurf auf die Doppel 4 das Match zumachen konnte.

4:4 war also ein weiteres Mal der Spielstand nach den Einzelpartien. Im vierten Spiel ist es das dritte Mal, dass man mit einem Unentschieden in die Doppelmatches geht. Wie die vergangenen Spiele zeigten, war man vor allem in den Doppelpartien sehr stark.
75% war die Siegesquote aus den Doppeln, wenn man diese Quote also hält, wäre der Sieg in der Tasche.

Der Start lief jedenfalls schon einmal nach Maß. 2:1 hieß es am Ende des Matches von René Gonnermann und Stefan Meister, 5:4 im Gesamtergebnis. Nach 0:4 Rückstand konnte der TSV I erstmals an diesem Abend in Führung gehen.

Das zweite Doppel bestritt das Duo aus Kevin Deist und Sascha Biehl. Sie mussten zusammen gegen ihre zwei Gegner aus den Einzeln ran, in denen sie beide mit einer 1:2-Niederlage aus der Partie gingen. Doch das brachte sie nicht aus der Bahn. Beide blieben sehr cool in ihrem Spiel und konnten auch das zweite Doppel souverän mit 2:0 gewinnen. Die Husarendarter aus Sontra waren vor allem in puncto Scoring mindestens eine Klasse schlechter, was aber in erster Linie am starken Spiel der beiden 26-jährigen aus Renda lag.

6:4 – das Unentschieden war also sicher, obwohl es anfangs sehr düster für die Jungs des TSV ausgesehen hatte.

Mit einem weiteren Sieg konnte das gesamte Match für den TSV entschieden werden.
Anton Braun und Tim Biehl, welche bis jetzt jedes ihrer Doppel gewinnen konnten, sollten es richten. Und wieder einmal zeigten sie ihre große Stärke: Tim Biehl sorgte für die hohen Scorings, um schnell im Finishbereich zu stehen und Anton Braun war es, der die letzten Punkte auscheckte. Letzteres ist im Darts wohl das Wichtigste, denn „Triple is funny, Double makes the money!“.

Doch in dieser Kombination ergänzen sich die beiden 20-jährigen aus Wommen perfekt, weshalb sie auch ihr 4. Doppel – nahezu ohne jegliche Chance für den Gegner – mit 2:0 gewannen und ihre 100%-Siegesquote beibehalten konnten. Dieser starke Auftritt der beiden bescherte den 7. Sieg und somit den Gesamtsieg an diesem Abend für den TSV I.

Für das I-Tüpfelchen sorgten Christian Genau und Teamchef Gonnermann selbst, indem sie mit ihrem 2:0-Sieg das 8:4 und eine perfekte Aufholjagd sicherstellten.

Fazit: Durch diese phänomenale Aufholjagd sicherte sich der TSV I den 3. Sieg im 4. Spiel und festigt den Tabellenplatz 2 hinter den Canyon Dartern. Es wurde eine Moral bewiesen, die es nur ganz selten zu sehen gibt. Keiner dachte zu irgendeinem Zeitpunkt daran, dass man dieses Spiel verlieren wird. Diese Einstellung wurde am Ende auch belohnt.

Wie schon die 2. Mannschaft am Tag zuvor konnte die „Erste“ in jedem Match mindestens ein Leg und insgesamt 20 Legs (von 24) gewinnen – Ligabestwert.

Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaftsrunde wurde mit dieser starken Leistung, auf die alle Akteure stolz sein können, gemacht.

Im nächsten Spiel geht es zu Hause gegen die 4. Mannschaft der Husarendarter aus Sontra in knapp 2 Wochen.

Der TSV bedankt sich bei dem Team X der Husarendarter für den netten und spannenden Abend. Game on!

-Tim Biehl-

Team TSV I nach dem überzeugenden Sieg am Freitagabend.

Nordhessische Dartliga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: