Fußball: Jahresrückblick 2021 – Bambini + F- + E-Jugend

„Und ewig grüßt das Murmeltier“! Die Pandemie, „Corona“ setzt uns allen zu, doch die großen Verlierer sind die Kinder und Jugendlichen. Nicht nur, dass sie vieles in der Schule versäumt haben und noch versäumen werden, trifft das auch für ihren Sport zu. Sind doch gerade die Vereine, die jeweilige Sportart, eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung für diese Gruppen. Die Inzidenzen sind leider so hoch gestiegen, weshalb es unverantwortlich wäre, gerade im Kinder- und Jugendbereich, einen Spiel- und Trainingsbetrieb bei Mannschaftssportarten aufrecht zu erhalten.

Im Jahr 2020 fand sieben Monate kein Trainings bzw. Wettkampfbetrieb statt. In dieser Spielserie war es leider auch nicht viel besser, denn immer wieder wurde der Trainings- und Wettkampfbetrieb ausgesetzt. Schon zwei Jahre fanden ebenfalls keine Hallenturniere mehr statt. Gerade im unteren Jugendbereich (Bambini, F- und E-Jugend) sind regelmäßige Trainingseinheiten und Hallenspiele für die weitere Entwicklung der Spieler sehr wichtig.  

Auch mussten die Betreuer Florian Burow, Frank Scholze, Heino Reif und Gerhard Biehl immer wieder von vorne anfangen. Wir haben auch noch das Pech, dass die meisten Spieler in diesen Mannschaften dem jüngeren Jahrgang angehören.

Das gemeinsame Training hat sich als Vorteil herausgestellt. Nicht nur, dass Brüderpaare am selben Tag und zur gleichen Zeit trainieren können, sind doch auch immer genügend Trainer anwesend. Neben den oben genannten Verantwortlichen helfen auch Navid Sultany, Raphael Schiel und Volkhard Heyn beim Training aus. Teilweise, wenn einmal Training stattfinden konnte, bevölkern dienstags zwischen 30 bis 35 Spieler den Sportplatz in Herleshausen. Ebenfalls wurde ab November an vier Tagen in der Woche wieder Hallentraining angeboten. Die Inzidenzen haben dieses wieder unterbrochen. Die Verantwortlichen hoffen, dass ab Mitte Januar/Anfang Februar das Hallentraining wieder angeboten werden kann.

Besonders schmerzlich für den Jugendfußball ist auch, dass wir neben dem Sportbetrieb fast keine geselligen Veranstaltungen anbieten bzw. durchführen konnten.

Trotz alledem haben wir im Sommer eine Übernachtung in der TSV Turnhalle durchgeführt. Gemeinsames Pizzaessen und Fußballspielen am Sportplatz folgte ein Besuch unserer neuen Dartabteilung in der MZH. Den Kindern hat es fiel Freude bereitet, eine neue Sportart kennenzulernen. Vielen Dank hierfür den Verantwortlichen der Dartabteilung.

Ich wünsche allen ein gutes, neues Jahr 2022!

Das wichtigste ist aber: „Bleibt alle gesund“!

Gerhard Biehl
1. Vorsitzender des TSV 1869 Herleshausen e.V.

Beim Dart im Ratskeller.

Bambini (G-Jugend)

Die Jahre des „großen Bambini-Booms“ sind schon lange vorbei. Der Abwärtstrend konnte jedoch in der letzten Zeit aufgehalten werden. Mit dem Betreuer Florian Burow konnte wieder eine Mannschaft gestellt werden. Dank auch allen Eltern, die immer wieder beim Training bzw. bei den Turnieren zu dessen Gelingen beitrugen. Fanden diese, jahresbedingt, für eine Bambini-Mannschaft eigentlich schon sehr spät statt (September, Oktober).

Die Bambini-Mannschaft, die Jahrgänge 2015 und jünger, ist zahlenmäßig zwar sehr klein, aber fußballerisch sind gute Ansätze zu erkennen. Aus der Erfahrung wird diese Gruppe nach jedem Training bzw. Turnier zahlenmäßig immer stärker.

In dieser Serie wurden leider nur 4 Turniere mit je fünf Mannschaften gespielt. Also war es vorauszusehen, dass sich nur sehr wenige dieser Gruppe neu anschlossen. Gegen teilweise sehr starke Gegner wurden dabei beachtliche Erfolge erzielt. Tabellen oder Ergebnismitteilungen werden in diesen Jahrgang aber nicht geführt bzw. aufgezeigt.

Wir, die Trainer, sind zuversichtlich, dass, wenn wieder ein regelmäßiger Übungs- und Spielbetrieb stattfinden kann, sich mehr Mädchen und Jungen für den Fußballsport begeistern können.

Bambini-Kader 2021 (12 Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2015 und jünger):

Ben Burow, Simon Dach, Jens Fahnauer, Mia Galitzki, Ben Heinemann, Adrian Hoffmann, Mark Ißleib, Moritz Rosin, Jovin Stegmann, Sofia Stickel, Frederik Voigt und Florentina Weghenkel.

Betreuer: Florian Burow

-Gerhard Biehl-

Die Bambini-Mannschaft

F-Jugend

Das Jahr 2021 war für uns alle nicht einfach. Aufgrund der langen Trainingspause durch die Corona-Pandemie, hatten wir die Befürchtung, bei einigen unseren Schützlingen fast bei Null anfangen zu müssen. Anfangs gab es einige Anlaufschwierigkeiten beim Training, jedoch im Laufe der Zeit waren alle wieder mit vollem Elan und voller Begeisterung dabei.

Wir hatten in dieser Saison einen Zulauf einiger neuer Kinder in unserem Team, so dass wir auf eine stolze Zahl von 17 Fußballer/innen kommen. Es war manchmal für die Trainer Heino Reif und Frank Scholze schwer, allen Kindern gerecht zu werden und jeden einzelnen in einem Spiel einsetzen zu können. Jedoch wollten wir jedem die Chance geben zu spielen, so dass wir jede Woche mit einer anderen Mannschaft auf dem Platz standen. Dies war jedoch in keiner Weise ein Nachteil für uns. Im Gegenteil, die neuen Fußballer/innen trauten sich von Spiel zu Spiel mehr zu und unser Zusammenspiel wurde immer besser, welches sich auch auf unsere Ergebnisse auswirkte.

In der diesjährigen Spielzeit verloren wir nur ein Spiel, und das auch nur, weil wir zu oft den Pfosten, die Latte oder den Torwart des gegnerischen Teams angeschossen haben. Insgesamt war es bis jetzt eine sehr gute Saison unserer F-Jugend. Darauf können wir alle stolz sein und uns auf die Fortsetzung im nächsten Jahr freuen.

Ein großes Dankeschön gilt auch den Eltern unserer Spieler, die uns immer unterstützt und am Spielfeldrand angefeuert haben. Weiter so!

F-Jugend Kader 2021 (17 Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2013 und 2014):

Nino Deist, Noel Deist, Louan Etienne, Felix Galitzki, Emely Heinemann, Jannik Heyn, Adrian Müller, Nurdin Omerovic, Dominik Reif, Max Rosin, Jeremia Schiel, Levi Schiel, Ali Sultany, Tawhid Sultany, Paul Weiland, Till Wüstling und Jason Stickel.

Betreuer: Heino Reif und Frank Scholze

-Heino Reif-

F-Jugend JSG H/N/U

E-Jugend

Die E-Jugendlichen (Jahrgänge 2011 und 2012) sind zum größten Teil ein jüngerer Jahrgang. Wir haben zwar 14 Spieler, aber diese haben leistungsmäßig noch einen sehr weiten Rückstand gegenüber den anderen Vereinen aufzuholen. Die meisten E-Jugendlichen haben keine Bambini-, und wenn es hoch kommt, nur 10 F-Jugendspiele gespielt. Wie ein roter Faden zieht sich dieses „Handicap“ durch unsere Spielserie. Dazu noch Corona, und somit war kein gezieltes Training möglich. Nach jedem „Lockdown“ müssen wir, die Trainer, wieder von vorne anfangen.

Die Serie 2021/2022 sollte dazu genutzt werden, zu lernen und den Rückstand zu anderen Vereinen zu verringern. Leider hat uns da die Pandemie schon wieder dazwischen gefunkt. Die gleichen Probleme haben aber auch die anderen Vereine, und im E-Jugendbereich sind die Leistungsunterschiede sehr groß.

Deshalb hat die JSG HNU eine Anfrage an den Jugendausschuss Fußball des Werra-Meißner Kreises gestellt, man möge doch die Mannschaften leistungsmäßig einteilen. Doch die „Borniertheit“ der Fußballoberen setzte sich wieder einmal durch. Es wurden zwei Gruppen zu je acht Mannschaften eingeteilt. In jeder waren vier Mannschaften den anderen total überlegen. Es kam, wie es kommen musste, Ergebnisse mit weit über 20 Toren Unterschied waren an der Tagesordnung.

Zwei Vereine haben ihre Mannschaften zurückgezogen. Ob es daran lag, kann ich nicht beurteilen. Aber mit solchen Spielergebnissen können die Kinder leicht die nötige Freude am Fußballspielen verlieren. Es konnte zwar die gesamte Vorrunde ausgetragen werden, doch die Hallenrunde fällt wieder einmal aus.

Wir erlitten einige sehr hohe Niederlagen, aber keine mit über 20 Toren. Die letzten Spiele wurden aber, spieltechnisch gesehen, schon sehr gut ausgetragen. Eine Einzelbewertung wäre gegenüber den Akteuren nicht gerecht.

Trainer Gerhard Biehl wollte gerade das Hallentraining nutzen, um den Spielern technische Fertigkeiten wie auch taktisches Verhalten anzulernen. Er hofft, dass zumindest dies in den Monaten Februar und März möglich ist.

Die Befürchtung, dass unsere E-Jugendspieler bei weiteren hohen Niederlagen die Lust am Fußballspielen verlieren, sei aus seiner Sicht nicht gegeben. Zum Beispiel sei nur erwähnt, dass wir an einem Mittwochabend im Oktober bei sehr schlechtem Wetter nach Dohrenbach – 64 km von Herleshausen entfernt – gefahren sind, obwohl alle wussten, dass es gegen die JSG Witzenhausen zu einer sehr hohen Niederlage kommen wird! Es gibt Vereine, die so ein Spiel absagen würden. Nicht die JSG HNU!

Deshalb macht es dem Trainer auch Spaß, so eine Mannschaft zu trainieren!

Wenn wir weiterhin trainingsfleißig sind, ist Trainer Gerhard Biehl überzeugt, dass wir in den nächsten Jahren auch solchen Mannschaften Paroli bieten können.

E-Jugend Kader 2021 (14 Spieler der Jährgänge 2011 und 2012):

Hassan Alahmad, Luca Albu, Jan Bergmann, Paul Dach, Leon Deist, Bennet Hofmann, Tristan Hoffmann, Magnus Köberich, Alexander Lippmann, Marius Müller, Carl Richter, Hannes Schmidt, Oskar Trube und Konstantin Weghenkel.

Betreuer: Gerhard Biehl

-Gerhard Biehl-

E-Jugend JSG HNU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: