Dart: A-Ligist gastiert im Pokal

Am Samstagabend machten sich die Glorius Bas Darts aus Kassel auf den Weg in den Herleshäuser Dartskeller. Auf sie warteten die acht besten Spieler der TSV-Dartabteilung aus dem letzten halben Jahr. In einer Rangliste wurde über mehrere Monate die Zusammensetzung der ersten Pokalmannschaft ausgespielt, um in diesem Wettbewerb beste Chancen auf das Weiterkommen zu haben. 

Der Start verlief nach Maß. Sascha Biehl hatte etwas mit seinem Gegner zu kämpfen, setzte sich jedoch verdient mit 3:2 durch, während Lorenz Gisselmann wie gewohnt bärenstark spielte und dem Gegner keine Chance ließ. 

Auch René Gonnermann hatte keine Probleme mit seinem Gegner und brachte die schnelle 3:0 Führung. Mit 1:3 musste sich Tim Biehl in einem Spiel geschlagen geben, welches er niemals verlieren darf. 7 Aufnahmen mit über 100 Punkten standen am Ende auf der Tafel, die vielen Fehldarts, die knapp am Doppel vorbeiflogen bescherten den Gästen jedoch den ersten Sieg des Abends. 

Auch Christian Hasenauer musste sich geschlagen geben, nachdem er nicht so richtig in die Partie gefunden hat. An den Anschluss konnten die Kasseler allerdings nicht weiter anknüpfen, da Sascha Biehl, René Gonnermann und vor allem Mathis Gisselmann eine sehr starke Leistung zeigten. Mathis warf anderthalb 180er – bei seinem ersten Versuch sprang der dritte Dart aus dem Triple-20er-Segment, im zweiten Versuch vollendete er die perfekte Aufnahme. Die 6:2 Führung war hochverdient!

Viele Zuschauer suchten den Weg in den Dartskeller um den TSV zu unterstützen

Ein Doppel war es also, was zum Einzug in die 3. Pokalrunde fehlte. Und dann kamen sie wieder: die Gisselmänner. Mit einem glatten 3:0 spielten sie die Gegner vom Board, um das Weiterkommen zu besiegeln. Die restlichen Doppel konnten zwar nur noch in die Kategorie „Ergebniskosmetik“ eingeordnet werden, wollten aber von allen Akteueren des TSV gewonnen werden, um auch ein Ausrufezeichen an die kommenden Gegner zu setzen. Dieser enorme Siegeswille wurde schlussendlich belohnt und alle verbleibenden Spiele blieben in Herleshausen. 

Am Ende steht ein hochverdienter 10:2-Sieg auf dem Papier, welcher zu keinem Zeitpunkt gefährdet war. Jeder Spieler zeigte an diesem Abend die Leistung, die man von ihm erwarten konnte. Angesichts der Tatsache, dass man gegen eine Mannschaft einer höheren Liga spielte, merkte man davon überhaupt nichts. Dieses Spiel zeigte, dass man sich vor keinem Gegner verstecken muss und in der Lage ist, jeden zu schlagen. 

Der TSV Herleshausen bedankt sich bei den Glorius Bas Darts, welche als fairer Verliere die Heimreise nach Kassel angetreten haben. Doch auch die vielen Zuschauer trugen zur tollen Stimmung an diesem Abend bei – DANKE!

Der TSV Cup I mit den Glorius Bas Darts

Die verdienten Sieger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: