Fußball: D-Jugend mit deftiger Auftaktniederlage

Wenn man bei einem solchen Ergebnis noch feststellen muss, dass der Torhüter einer der besten Spieler war, dann deutet das wirklich auf einen rabenschwarzen Tag hin. Diese Tage gibt´s, die haben wir alle, die mal dem Ball hinterher rannten, schon kennengelernt.

D-Jugend:
JSG H/N/U – JSG Sontra/Wichmannshausen/Wehretal/Pfaffenbachtal 3:10

Dass wir mit einem Kader von insgesamt nur 12 Spieler:innen eine 7er-D-Jugend-Mannschaft gemeldet haben, erwies sich schon im ersten Spiel als alternativlos. Bei drei Ausfällen hätte man für eine 9er-Mannschaft schon keine Auswechselspieler mehr aufbieten können. So kam es am vergangenen Freitag auf dem Sportplatz in Herleshausen zum ersten Punktspiel mit Sieben gegen Sieben auf einem verkleinerten Spielfeld.

Dabei stellte sich mir der JSG Sontra/W/W/P eine spielstarke Mannschaft vor. Die benachbarte Jugendspielgemeinschaft hat für die beiden gemeldeten D-Jugend-Teams einen Kader von 28 Spielern. Körperlich überlegen, dazu noch mit guten spielerischen Mitteln ausgestattet, nutzte die Sieben von Trainer Michel Etienne ihre Chancen bereits in der ersten Hälfte ziemlich gut. 3:0 hieß die Pausenführung, die einigen unserer Jungs schon den Schneid abgekauft hatte. Einzig Mershid Othmann zeigte eine überzeugende Leistung und kam zusammen mit Manuel Berger zu einigen Chancen, die aber der gute Sontraer Schlussmann vereitelte.

In Hälfte zwei fanden wir dann etwas besser ins Spiel und hatten auch ein paar vielversprechende Offensiv-Aktionen. Zweimal traf unser 10er, Mershid Othman, zweimal trafen aber auch die Sontraer gegen unsere häufig nicht sattelfeste Abwehr. Als dann Manuel Berger den Rückstand auf 3:5 verkürzte, hofften wir weiter auf eine erfolgreiche Aufholjagd, denn Aufgeben gibt es bei uns eigentlich nicht. Zumal unser Torhüter Luis Meyer noch eine Reihe gefährlicher Aktionen entschärfte. Mit seinen Paraden verhinderte er einen noch früheren ganz hohen Rückstand. Dieser war dann später aber doch nicht zu vermeiden, zu stark präsentierte sich der Gast und zu gebraucht war der Tag für einige unserer Spieler. Dass wir in den letzten beiden Minuten aber so richtig im Tiefschlaf lagen und Sontra das Ergebnis noch von 3:7 auf 3:10 ausbaute, war dann wirklich ärgerlich und sollte eigentlich nicht passieren.

Was soll´s, so Tage gibt es und wird es auch noch häufiger geben. Trainer Achim Wilutzky: “Sontra zeigte eine absolut starke Leistung, Glückwunsch dazu. Wir müssen das Spiel nun ganz schnell abhaken und beim nächsten Mal versuchen, es besser zu machen.”

Schon am Dienstag kommt mit der JSG Witzenhausen/Hebenshausen eine der vermutlich stärksten Mannschaften des Kreises nach Herleshausen. Wieder ein dicker Brocken, aber eben auch eine neue Herausforderung.

Für H/N/U waren im Einsatz: Luis Meyer, Lukas Brack, Sören Rimbach, Joshua Braun, Leander Schulze, Max Kischner, Levian Stegmann, Mershid Othman und Manuel Berger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: