Es war einmal

Diese Reportage hätte keine Woche später erscheinen dürfen. Über Nacht gehörte unser Zonengrenz-Dasein nämlich der Vergangenheit an. Über Nacht war alles anders geworden.

Wie es vorher war, hat Friederike Herrmann im Sommer 1989 beschrieben. Die Journalistin reiste an die Stätte ihrer Kindheit nach Herleshausen. Ihr Vater, Dr. Botho Hermann, predigte in den 60er Jahren als Pfarrer in der Burgkirche. Zum Ende der 80er Jahre erinnerte sich seine Tochter an das Dorf im geteilten Werratal und widmete dem Leben im Schatten des Grenzzauns einen ausführlichen Artikel. Er erschien am 5. November 1989 bundesweit im Deutschen Allgemeinen Sonntagsblatt. Heute ist er ein schönes Zeugnis aus der Zeit, die eben an jenem 9. November 1989 ein Ende fand. 

Die Grenzöffnung im Radio

Doch damit nicht genug: Friederike Herrmanns Interesse für Herleshausen war endgültig geweckt. Zum nächsten Besuch brachte sie Mikrofon und Aufnahmegerät mit. Wie haben die Menschen im Werratal die Grenzöffnung erlebt? Die noch frischen Eindrücke aus Ost und West schnitt sie mit und veröffentlichte 1990, noch vor der Wiedervereinigung im Oktober, eine Radio-Reportage. Hier kann man mal reinhören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: