H/N/U: Meisterschaftsfeier in Ulfen

von H/N/U-Pressewart Georg Göpfarth, Ulfen

SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund, Meister in der Kreisoberliga Werra-Meißner und Aufsteiger in die Gruppenliga Kassel 

Die SG HNU schafft dies nach 7 von 10 Spieltagen. Wer hätte das gedacht? 

Ehrungen auf dem Sportplatz von Ulfen am vergangenen Mittwoch.

Für den TSV Ulfegrund ist es eine Erfolgsgeschichte. Genau 10 Jahre ist es her, da entschied sich der Vorstand, auch gegen andere Meinungen, vorangehend der 1. und 2.Vorsitzende Horst Gerlach und Georg Göpfarth, eine Spielgemeinschaft mit der SG Herleshausen/Nesselröden einzugehen. Es war immer schwieriger geworden, personell eine zweite Mannschaft aufstellen zu können. Dann, alleinig mit einer Mannschaft weiter zu spielen, dies mit weiteren Spielerverlusten, kann bis zu einer Auflösung des Vereines führen. Im Folgejahr wurden Gespräche mit den Stammvereinen TSV 1869 Herleshausen und dem TSV Brandenfels 1906 Nesselröden geführt, zumal man auch seit 25 Jahren eine Jugendspielgemeinschaft hatte. Beide Vorstände stimmten zu und 2013 wurde die SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund gegründet. Für das Entgegenkommen der Vorstände gilt es nochmal „Danke“ zu sagen. Mittlerweile haben sich eine Vielzahl von Freundschaften und eine große Fangemeinschaft gebildet.

Bereits zweimal ist die SG HNU über die Relegation in die Gruppenliga aufgestiegen, aber prompt im Folgejahr wieder abgestiegen. Nun aber, nach einer solchen souveränen Meisterschaft heißt das nächste Ziel “Erhalt der Klasse in der Gruppenliga”. Garanten für den Meisterschaftserfolg sind das Trainerteam um Silvio Schlenz und Andreas Hartmann und eine hervorragende Vorstandsarbeit, dafür steht stellvertretend für alle der 1.Vorsitzende Friedhelm Rimbach. Die Spieler haben eine konsequente Vorbereitung in die Kreisoberliga-Aufstiegsrunde betrieben, sind vom Verletzungspech überwiegend verschont geblieben und haben in 7 Spielen siebenmal den Platz als Sieger verlassen. Spielführer Lukas Wetterau, seit kurzem auch als 1.Vorsitzender des TSV Brandenfels Nesselröden gewählt, geht da als bestes Beispiel voran. 

Kreisfußballwart Holger Franke (l.) gratuliert Kapitän Lukas Wetterau und der ganzen Mannschaft zum Meistertitel.

Vor kurzem fand das Kreispokalspiel gegen den Gruppenliga-Tabellenführer SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach statt. Das Spiel wurde mit 1:3 Toren verloren, jedoch spielte das keine Rolle. Im Anschluss wurde auf dem Sportgelände in Ulfen zünftig gefeiert. Eine Meisterschaftsfeier die es in sich hatte. Vor Spielbeginn überreichte Kreisfußballwart, gleichzeitig Klassenleiter KOL, Holger Franke die Meisterschaftsurkunde mit eindringlichen Worten. Der Bürgermeister der Stadt Sontra, Thomas Eckhardt sprach seine Glückwünsche aus und übergab einen Spielball. Nach dem Spiel war für alle, einschließlich der treuen Fans, das Essen und Trinken frei. Bis in die Morgenstunden hinein wurde zünftig gefeiert.
-gö-

Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt, früher selbst in der JSG H/N/U aktiv, überbringt ebenfalls Glückwünsche.
H/N/U nach den Ehrungen und vor dem Pokalspiel gegen Klein/Hun/Do.

Fotos: Björn Fritzen, Ulfen

Weitere Fotos von der Meisterfeier folgen in Kürze …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: