Rauschendes Fest eröffnet das Jubiläumsjahr 2019

In der Silvesternacht wurde das 1000er Jahr in Herleshausen auf vielen Feiern und aufs Herzlichste begrüßt. Ausgelassene Stimmung an mehreren Orten, im kleineren privaten Kreis, im größeren privaten Kreis und im ganz großen, offiziellen Kreis. Zum Auftakt des Festjahres fand die größte Feier in der Mehrzweckhalle statt. Rund 150 Gäste trafen sich hier zum rauschenden Eröffnungsfest.

IMG_1563-1080

Ein Bericht von Burkhard Scheld:

Viel ehrenamtliches Engagement war im Vorfeld nötig, um aus unserer Mehrzweckhalle eine stimmungsvolle Partylokation zu machen. Wer allerdings am 31.12.2018 um 19.00 Uhr den Veranstaltungsort betrat, konnte sich überzeugen, dass diese Herausforderung mehr als gelungen war. Dekostoffe, Strahler und liebevoll gestaltete Tische schafften eine Atmosphäre, die zum Feiern einlud – und dies fand dann auch bis in die Morgenstunden statt.

Nachdem Ursula Rauschenberg mit einer kurzen Ansprache die Party eröffnete, sorgte DJ Lupo – ein Altbekannter in Herleshausen – dafür, dass die Tanzfläche unterm Sternenhimmel von Anfang an rege genutzt wurde; aber kurz nach 20.00 Uhr vorübergehend verlassen werden sollte. Unbemerkt von den Feiernden war im Sitzungssaal das Buffet aufgebaut worden, von dem dann redlicher Gebrauch gemacht wurde. „Hat mir klasse geschmeckt“ – war die überwiegende Resonanz derer, die sich auch noch einen zweiten Gang an den duftenden Tischen genehmigten. Zwischenzeitlich war auch schon Hochbetrieb an der Theke und den Zapfhähnen zu verzeichnen. Getränke gegen rote Chips – und zwar die, die extra für die 1000-Jahr-Feierleichkeiten angeschafft wurden – war fortan das Tauschgeschäft des Abends. An dieser Stelle sei nochmals angemerkt: Aufbau, Durchführung und Abbau erfolgten ausschließlich im Ehrenamt und von vielen fleißigen Helfern/-innen, die bereit waren, für die 150 Gäste, die Silvester feierten, zu arbeiten.

Tanzmusik der 80er und 90er Jahre – aber auch aktuelle Songs – sorgten für eine ausgelassene Stimmung und für die Tatsache, dass plötzlich mit dem Countdown das alte Jahr verabschiedet wurde. Kurz zuvor wurde jeder Gast mit einem Piccolo überrascht, und so konnte um Mitternacht gemeinsam mit „einem Sekt“ angestoßen werden.

Das anschließende Feuerwerk, das im Vorfeld angekündigt wurde, entlockte dem ein oder anderen Gast ein „oh, ah, schön“ oder „prima“ und dauerte gut 20 Minuten.

Nachdem genug frische Luft getankt worden war, konnte man wieder ins Lichtermeer der Halle eintauchen. DJ Lupo heizte weiter ein, und auf der Tanzfläche wurde das neue Jahr 2019 ausgiebig begrüßt. Bier, Sekt, Schnäpschen, aber auch „Antialk“ flossen jetzt in Strömen und sorgten für die ein oder andere „Schweißperle“ beim Bedienungspersonal. Erst als die „Plattenteller“ – so gegen 4.00 Uhr – schwiegen, wurde es ruhiger, aber da war die Party noch lange nicht zu Ende. Ein gutes und gesundes, neues Jahr wurde noch bis in die Morgenstunden gewünscht und mancher „Scheideschoppen“ zum wiederholten Male gezapft und getrunken.

Doch irgendwann ist auch die schönste Silvesterparty zu Ende und dann wird die Lokation von außen abgeschlossen, um wenige Stunden später wieder aufgeschlossen zu werden, damit die „fleißigen Mainzelfrauen und Mainzelmänner“ wieder alles aufräumen und in den alten Turnhallen-Zustand zurück verwandeln.

Die Silvesterparty ist damit Geschichte, wird aber bei allen Gästen und Helfern hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Die Organisatorinnen Ursula Rauschenberg und Renate Scheld bedanken sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass die Eröffnungsveranstaltung unserer 1000-Jahr-Feierlichkeiten ein voller Erfolg geworden ist.

Wenn die noch anstehenden Veranstaltungen in dieser Form organisiert, angenommen, unterstützt und durchgeführt werden, hat Herleshausen noch ein tolles Jubiläumsjahr vor sich.

Ein 1000-jähriger Geburtstag ist eben etwas Besonderes und das sollte ab jetzt jedem klar geworden sein!

IMG_1560-1080

IMG_1566-1080

IMG_1557-1080

Ein Dankeschön an Roland Müller für die Fotos. Sollte jemand in den Bildern zu erkennen sein, der dies nicht wünscht, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung an info@herles1000.de und das Bild wird entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: