Viele Hände, schnelles Ende

Nach diesem Motto fand am gestrigen Samstag ein Arbeitseinsatz im Außenbereich der vereinseigenen Turnhalle statt. Geplant war, dass die gesamte Böschung des Festplatzes, die des TSV-Grundstücks und von unserem Nachbarn Jochen Dietzel von überflüssigem Gesträuch befreit wird.

Unter der Regie des 2. Vorsitzenden Friedhelm Göpel und Christoph Müller fanden sich weitere 12 freiwillige Helfer um 9:00 Uhr ein. Friedhelm und Christoph stellten Traktor und Anhänger zur Verfügung. Markus Dach, Julian Preihs und Johannes Aßmann waren mit Motorsägen vor Ort. Erfreulich, dass auch einige jüngere Mitglieder von der Volleyball-Abteilung, obwohl sie am Nachmittag auch noch zwei Serienspiel zu bestreiten hatten, anwesend waren. Drei von ihnen – Moritz Wanka, Mathis und Lorenz Gisselmann – waren am Vorabend auch noch beim Dart-Serienspiel in der zweiten Mannschaft aktiv.

Mit den weiteren Mitgliedern Klaus-Peter Brill, Ronny Schlägel, Christoph Wetterau und Tim Wittich halfen sie, sieben vollgepackte Miststreuer zu beladen. Sebastian Adam war verantwortlich, dass die Abfuhr sowie die ordnungsgemäße Entsorgung reibungslos klappte. Nach fünf Stunden war auf einer Länge von ca. 100 Metern die „Festplatz-Böschung“ wieder sauber.

1. Vorsitzender Gerhard Biehl möchte sich noch einmal bei allen Helfern recht herzlich bedanken!

Nach getaner Arbeit: Gruppenbild der Helfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: