Tischtennis: Knappe Niederlage nach Krimi in Frieda

Ohne große Ambitionen fuhr die erste Mannschaft nach Frieda. Als man jedoch feststellte, das die Gastgeber auf ihren Spitzenspieler Matthias Schott verzichten mussten, machte sich Hoffnung auf eine mögliche Überraschung breit, die auch fast geklappt hätte.

1. Herrenmannschaft, Bezirksklasse

TSV Frieda – TSV Herleshausen 9:7 (38:31 Sätze)

Beide Mannschaften mussten auf jeweils zwei Ersatzspieler zurückgreifen, denn neben dem o.g. Schott fehlte bei den Gastgebern auch Udo Schuchardt. Der TSV Herleshausen musste die Ausfälle von Spitzenspieler Michael Becker sowie Jan Hartig kompensieren.

Die Doppel starteten auch direkt sehr spannend: M. Brill/Eisenhuth unterlagen mit 10:12, 12:14, 12:10, 8:11. Auch Baum/Anders konnten mit 7:11, 11:7, 11:5, 12:14, 8:11 nicht gewinnen. Siegreich waren dagegen im Duell der Ersatzleute K.-P. Brill/Schlägel mit 11:9, 11:5, 10:12, 9:11, 11:4.

Knappe Satzergebnisse gab es auch im ersten Einzel vom bestens aufgelegten Herleshäuser Youngster Emil Anders, der mit 12:14, 12:10, 11:6, 5:11, 12:10 gewinnen konnte! Ebenfalls über fünf Sätze ging im Anschluss Jonas Baum, musste sich aber mit 2:3 geschlagen geben. Nach Niederlagen von Marcel Eisenhuth (1:3), Matthias Brill (0:3) und Ronny Schlägel (1:3) führten die Gastgeber bereits mit 6:2. Klaus-Peter Brill konnte sein Spiel mit 13:11, 2:11, 14:16, 11:3, 11:9 gewinnen, doch die zweite Niederlage von Jonas Baum (0:3) erhöhte den Rückstand auf 3:7 und die Hoffnung auf eine Überraschung sank gewaltig. Siege von Emil Anders (3:1) und Matthias Brill (3:1) ließen die Gäste auf 5:7 herankommen. Marcel Eisenhuth unterlag mit 1:3 zum 5:8-Zwischenstand. Durch zwei Siege im hinteren Paarkreuz durch Klaus-Peter Brill (3:2) und Ronny Schlägel (3:1) stand man aber bei 7:8 plötzlich doch im Schlussdoppel und spielte um ein Unentschieden und somit einen Punktgewinn. Es lief eigentlich alles nach Plan für das Spitzendoppel Baum/Anders: Nach 9:11 im ersten Satz und 11:6, 11:4 in den Sätzen zwei und drei hatten sie beim Stand von 10:8 im vierten Satz zwei Matchbälle, die die Gegner jedoch mit zwei sensationellen Netz- und Kantenbällen abwehrten. Und so kam es, wie es dann kommen musste… der Satz wurde 10:12 verloren und nach dem 8:11 im fünften Satz waren es die Friedaer, die den Sieg bejubeln konnten.

Vorschau

In der kommenden Woche haben beide Mannschaften spielfrei. Die erste Mannschaft spielt dann am 29.10.21 in Großalmerode um wichtige Punkte zum Klassenerhalt.

Training

Die aktuellen Trainingstermine in der TSV-Halle (Am Eckweg) finden Sie hier:

Montags: 18:00 Uhr – 19:30 Uhr Jugend

19:30 Uhr – 22:00 Uhr Herren

Donnerstags: 20:00 Uhr – 22:00 Uhr Damen

Freitags: 20:00 Uhr – 22:00 Uhr Herren

Alle Tischtennisinteressierten (auch Einsteiger) sind herzlich willkommen! Bitte meldet Euch bitte zwecks Planung unter der Emailadresse tsv-herleshausen@gmx.de an!

-Ronny Schlägel-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: