Fußball: D-Jugend – Aufwärtstrend trotz Niederlagen

Dass es in dieser Saison keine leichte Tour durch die Kreisliga werden sollte, war uns natürlich klar. Ein Jahr ohne E-Jugend-Mannschaft hinterlässt eben auch Spuren, wenn die D-Jugend dann auf den jüngeren Jahrgang angewiesen ist. Wir wollten es mit dem kleinen Kader dennoch in der Kreisliga versuchen und uns der Herausforderung stellen. Dabei merken wir aktuell, dass der Abstand zu den Spitzenteams des Kreises doch schon sehr groß ist, und es für uns dabei nur mit einer defensiven Grundordnung um Schadensbegrenzung gehen kann. Dies gelingt dann mehr oder weniger erfolgreich.

SV 07 Eschwege – H/N/U   7:1

Auch beim Tabellenzweiten hieß die Devise natürlich „absolutes Debakel verhindern“, möglichst also im einstelligen Bereich bleiben und das ganz Spiel als verschärftes Training der Hintermannschaft zu akzeptieren. Das gelang uns an jenem abendsonnigen Mittwoch an der Torwiese ganz gut. Auch wenn die Eschweger spielerisch für uns eine andere Liga sind, gaben wir unser Bestes und hielten diesmal wesentlich besser dagegen, als ein paar Wochen zuvor gegen Witzenhausen. Mit einigen Kontern versuchten wir sogar die Kreisstädter ein wenig zu reizen. Um so schöner, dass dabei sogar der Ehrentreffer durch Levian Stegmann heraussprang. „Na, geht doch!“, schallte der freudige Ruf von Torhüter Luis Meyer nach dem Torerfolg übern Platz. Zur Halbzeit stand es 4:1 für die Gastgeber und bis zwei Minuten vor Schluss 5:1. Zwei weitere ganz späte Gegentore machten die Niederlage dann doch noch deutlicher. Abhaken und weiter geht´s …

Für H/N/U im Einsatz: Luis Meyer, Lukas Brack, Tobias Bergmann, Sören Rimbach, Klara Wilutzky, Mershid Othman, Max Kirschner, Levian Stegmann und Manuel Berger.

H/N/U – JSG Kammerbach/Berkatal 1:4

Aufgrund einiger Ausfälle standen die Vorzeichen für das Heimspiel am vergangenen Sonntag auch nicht gerade günstig. Schade, denn gegen Kammerbach hätte man gerne mal eine 9er-Mannschaft aufs Feld geschickt. Ging wieder nicht. Relativ unbeeindruckt davon zeigte sich aber unsere Mannschaft und war den Kammerbachern über weite Strecke ein nahezu ebenbürtiger Gegner. Bis zur Pause mussten wir nur einen Gegentreffer hinnehmen und kamen unsererseits zu Torchancen. Leider fiel kurz nach Wiederanpfiff der zweite Treffer, bevor unsere stärkste Phase begann. Max Kirschner erzielt den Anschlusstreffer und läutete damit etliche gefährliche Angriffe ein. Dabei hätte das Spiel auch durchaus zu unseren Gunsten kippen können. Tat es aber nicht, denn mit zwei weiteren Treffern sorgte der Gast für die Entscheidung.

Eine Niederlage, aus der man aber mehr positive als negative Erkenntnisse ziehen konnte. Alle eingesetzten Spieler wussten zu gefallen. Laufbereitschaft und Einsatz waren vorbildlich, und auch ein verbessertes Zusammenspiel stimmt Trainer Achim Wilutzky hoffnungsvoll. Früher oder später wird sich dieser Aufwärtstrend sicher auch mal im Ergebnis bemerkbar machen.

H/N/U: Luis Meyer, Lukas Brack, Joshua Braun, Tobias Bergmann, Sören Rimbach, Mershid Othman, Max Kirschner, Paula Mißler und Levian Bergmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: