Das gehört zu unseren 1000 Jahren doch dazu …

„Vorbei, vorbei …“ – „Die gibt´s doch gar nicht mehr …“

Ja, zum Glück gibt es die Grenze nicht mehr, und Schlagbäume, Zaun und Streckmetall sind im Werratal nur noch Relikte aus vergangenen Zeiten. Unser Motivwagen „Grenzkontrollstelle“ sorgte in den Straßen von Bad Hersfeld wirklich für Aufsehen. Er war ein echter Hingucker.

Die Reaktionen zeigten uns einmal mehr, dass viele Menschen den Namen Herleshausen immer noch mit dem „Ruhm“ jener Zonengrenzzeiten verbinden. Es waren nur rund 40 von 1000 Jahren – und sie sind schon 30 Jahre vorbei, aber sie haben sich hartnäckig eingebrannt. Und es ist immer wieder gut, daran zu erinnern, dass das Leben in unserem Dorf mal anders war.

IMG_8359-web

Grenzenloses, grenzenloses – Werratal

So hallte der spontane Schlachtruf zwischen Ehrentribüne und hr-Übertragungswagen durch den Ministerialbereich des Festzugs. Viele Menschen im Lande erfuhren durch die hr-Live-Übertragung, dass Herleshausen 1000 Jahre alt geworden ist. Perfekt!

Ministerpräsident Volker Bouffier begrüßte unsere Delegation mit den historischen Persönlichkeiten. Anette Wetterau überreichte ein Präsent. Es dürfte eines von vielen an diesem Tag gewesen sein.

IMG_8400-web

IMG_8425-web

Herles1000 in Bad Hersfeld

Mit zwei Buchenau-Kleinbussen war die Herleshäuser Vertretung am Vormittag in die Festspielstadt aufgebrochen. Das Wetter zeigte sich wenig freundlich. Dauerregen und tief hängende Wolken ließen für den Umzug nichts Gutes erahnen. Gut, dass wir beim Herles1000-Tag vor zwei Wochen Sonnenschein hatten! Wir wussten es nun noch mehr zu schätzen. Im Hersfelder Industriegebiet wartete schon der Motivwagen auf uns. Jan Gutewort und Michael Baum hatten ihn am Morgen in eineinhalb Stunden mit dem Dachschen Schlepper dorthin gezogen. An den Tagen zuvor wurde er von den üblichen Helfern (Team Müller/Hornig/Gogler) in Baums Scheune aufgebaut.

Während der Wartezeit ließ auch der Regen nach, und beim Gruppenbild vor malerischem Industrie-Ensemble heiterten nach dem Himmel auch die Gesichter auf.

IMG_8121-web

Sontra, Wanfried, Witzenhausen und Großalmerode mit ihrem Spielmannszug waren direkt hinter uns angeordnet. Das eine oder andere bekannte Gesicht tauchte auf. Ein gemeinsames Gruppenbild als WMK-Abordnung im Hessenzug landete auf der Titelseite der Werra-Rundschau, wenn auch ein bisschen klein, um einzelne Gesichter zu erkennen, die sieht man hier besser.

Der Umzug zog sich über mehrere Stunden hin, obwohl die Strecke eigentlich nicht allzu lang war. Unter dem Motto “Hessen – faszinierend lebendig” tummelten sich 136 Motivwagen und Fußgruppen auf dem etwa 2 Kilometer langen Weg rund um den Bad Hersfelder Stadtring. Rund 3000 Teilnehmer aus ganz Hessen ließen das Bundesland in all seiner Vielfalt erstrahlen.

Und wir mitten drin:

IMG_8284-web

Immer wieder kam es zu Wartezeiten, denn die Festzug-Spitze stoppte ja regelmäßig beim Landesvater. Diese Pause waren nicht unangenehm, denn man konnte gut mit den Hersfeldern und ihren Gästen am Straßenrand ins Gespräch kommen. Herleshausen kannten alle, von den 1000 Jahren wussten die wenigsten, hinterher wieder ein paar mehr. Dabei erlebten wir die Atmosphäre als sehr, sehr positiv. Bad Hersfeld hat seinen Hessentag absolut genossen! Schön, dass wir dabei waren.

Auflösung der Frage vom 17. Juni:

Und von Anfang an dabei war die Hersfelder Hessentagsbeauftragte Anke Hofmann, die aus Herleshausen stammt und vielen noch unter ihrem früheren Namen Anke Beck bekannt sein dürfte. Na und ihre Eltern Renate und Gerhard Beck, die seit etlichen Jahren nun schon in Bad Hersfeld leben, kennt man in Herleshausen sowieso. “Beckchen” führte die SG Herleshausen/Nesselröden in den 80er Jahren zur Meisterschaft und durch die (heutige) Gruppenliga. Anke Hofmann, die mit ihren Eltern im April zum Ehemaligen-Treffen in der Heimat war, hat stressige Wochen und Monate hinter sich. So ein Hessentag ist noch mal ein anderes Kaliber als eine 1000-Jahr-Feier aufm Dorf. Sie und ihre Mitstreiter haben die Herausforderung mit Bravour gemeistert. Das positive Echo in allen Medien erzählt davon …

Anke-Hofmann

Dieses Bild stammt aus der Bildergalerie von Osthessen-News – Anke Hofmann beim Ministerpräsidenten.

Hier geht´s zum dem Nachrichten-Portal aus Fulda: Osthessen-News.

Beckchen

Renate-und-Klaus

Oben: Beckchen, wie man ihn auch bei uns noch kennt und unten: Renate mit dem Herleshäuser Nachwächter …

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: