D-Jugend: Beide Teams im Pokalfinale!

Ein überraschender Erfolg für unseren großen D-Jugend-Kader zum Saison-Abschluss 2020/21: Nach H/N/U II, der D-7-Mannschaft, zog nun auch noch H/N/U I (D-9) ins Kreispokalfinale ein. Dabei verwundert vor allem die Deutlichkeit des Ergebnisses im Halbfinale.

JSG H/N/U – JSG E/O/Meißner 6:2

Nachdem im Viertelfinale erstmals Angstgegner SV 07 Eschwege besiegt werden konnte, wartete nun mit dem Gruppenligisten vom Meißner die nächste hohe Hürde auf die D-1. Auch wenn Meißner-Coach Michael Bogatsch schon überwiegend auf den jüngeren D-Jugend-Jahrgang setzt, verfügt er über eine spielstarke Mannschaft, die auf jeden Fall zu den besten im Kreis gehört. Diesbezüglich gewarnt, nahmen unsere Jungs (und Mädel) die Herausforderung an und gingen das Spiel konzentriert an. Die kompakte Grundeinstellung mit eigentlich nur drei offensiven Spielern hatte sich bereits in Eschwege bewährt, und diesmal half noch ein frühes Führungstor bzw. gleich ein Doppelpack durch Jannik Ebel in der 2. und 5. Minute. So nahm das Spiel von Anfang an für uns einen positiven Verlauf. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Nele Bartholmai stellte unser 9er, der auch von der Meißner-Abwehr kaum auszuschalten war, noch vor der Pause den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her – 3:1.

Asad Othman (r.) marschiert im Mittelfeld.

In Hälfte 2 begann es zu regnen, was der umkämpften Partie mit etlichen sehenswerten Szenen keinen Abbruch tat. Die H/N/U-Abwehr hielt den Meißner-Angriffen weiterhin stand und konnte nur durch eine Standard-Situation überwunden werden. Torhüter Lenny Heller lenkte in toller Manier einen Freistoß an die Latte, hatte dann aber beim Nachschuss keine Chance. Glücklicherweise stellte Jannik Ebel aber auch im weiteren Verlauf seine momentan bestechende Form unter Beweis und legte noch drei Treffer nach, so dass es am Ende einen überraschend ungefährdeten Sieg gab. Während der Altefelder aktuell gewiss die herausragende Person in unserem Spiel ist, muss man aber feststellen, dass auch er so ein Spiel nicht alleine gewinnen kann. Seine Mitspieler unterstützen ihn ganz hervorragend, setzen ihn bestens ein und verteidigen das eigene Tor mit viel Geschick, alles in allem also auch eine schöne Mannschaftsleistung. Entsprechend groß war die Freude an jenem feuchten Sonntagvormittag, als man sich zum Jubelfoto aufstellte:

Sie waren dabei – oben (v.l.) Tim Martin, Jannik Ebel, Lars Boschen, Theo Weghenkel, Klara Wilutzky, Asad Othman und Max Kirschner; vorne (v.l.) Lio Leischner, Lukas Brack, Lenny Heller, Jannick Anschütz und Tobias Bergmann.

Das Endspiel findet voraussichtlich am kommenden Donnerstag statt. Der Gegner wurde am heutigen Abend in Witzenhausen ermittelt und … es kommt tatsächlich zum Derby: Die JSG Sontra/Wichmannshausen/Wehretal setzte sich mit 2:0 in Witzenhausen durch. Ein spannendes Endspiel dürfte uns gewiss sein.

Aktualisiert am 14.7.21:

Das D9-Endspiel wird morgen Abend um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz in Herleshausen angepfiffen. Ein Dankeschön geht nach Sontra, dass sie diesem Spielort zugestimmt haben. Zuschauer sind willkommen, die aktuellen Corona-Regeln sind einzuhalten. Freuen wir uns auf ein interessantes Spielchen …

Und einen Tag später steht um 18.00 Uhr in Großalmerode die D7 im Pokalendspiel gegen die JSG Lichtenau/Großalmerode. Das nächste Highlight!

Jannik Ebel war im Halbfinale nur schwer zu stoppen, hier ist er auf dem Weg …
… zu seinem sechsten Tor – Respekt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: