50 Jahre Zeltkirmes …

… wäre das Motto gewesen. Doch wäre, wäre – hätte, hätte – in diesem Jahr ist eben alles anders und das Dorf hat ein rauschendes Kirmeswochenende verpasst. Im vergangenen so ereignisreichen Jahr wurde statt der alljährlichen Kirmes nur ein deutlich kleineres Dorffest gefeiert, um dann in 2020, 50 Jahre nach der ersten Zeltkirmes in Herleshausen, so richtig auf die Pauke zu hauen. Die Kirmesgesellschaft hatte sich schon ein zünftiges Jubiläumsprogramm ausgedacht. Schade.

Umgespielt wurde trotzdem

“Wer macht die Kirmes?” – “Wem gehört die Kirmes?” Auch wenn keine Birken standen und keine Fähnchen wehten halten die altbekannten Rufe am vergangenen Samstag durchs Dorf. Auf das Umspielen wollte die Kirmesgesellschaft nicht verzichten. Es findet ja schließlich draußen statt. Unter Berücksichtigung der Hygieneregeln bewegten sich ab halb zehn zwei Bläserensembles auf Anhängern, begleitet von kleinen Fußgruppen, durchs Dorf. Ständchen wurden gespielt und hochprozentige Gesundheit ausgeschenkt, selbstverständlich in die eigenen Gläser der Bewohner. Die Jungs und Mädels der Kirmesgesellschaft hatten ihren Spaß, und im Sparschwein klimperten Münzen und (bessser) raschelten Scheine.

“Wir wollten ein bisschen Freude ins Dorf bringen und daran erinnern, dass wir jetzt eigentlich unser Fest gefeiert hätten”, zog Vorsitzender Sebastian Adam ein zufriedenes Fazit. Und die Einwohner haben´s gerne angenommen.

Die große Sause wird dann auf das nächste Jahr verschoben. Da heißt es zwar nicht mehr “50 Jahre Zeltkirmes”, aber man kann dann hoffentlich endlich die 50. Zeltkirmes feiern. Wir freuen uns drauf!

Und hier geht´s zur Kirmesgesellschaft Herleshausen:

facebook

Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: